270 S.
ISBN 9783832181192
« zurück

Offene See

Beschreibung

Dieser Roman wurde zum Lieblingsbuch des Unabhängigen Buchhandels gewählt und ich freute mich, daß dieses ausgesprochen schön gestaltete Buch auf meinem Geburtstagstisch lag!

Der Inhalt

Der Verlag hat den Inhalt so gut formuliert, daß ich es nicht besser könnte: “Der junge Robert weiß schon früh, dass er wie alle Männer seiner Familie Bergarbeiter sein wird. Dabei ist ihm Enge ein Graus. Er liebt Natur und Bewegung, sehnt sich nach der Weite des Meeres. Daher beschließt er kurz nach dem Zweiten Weltkrieg, sich zum Ort seiner Sehnsucht, der offenen See, aufzumachen. Fast am Ziel angekommen, lernt er eine ältere Frau kennen, die ihn auf eine Tasse Tee in ihr leicht heruntergekommenes Cottage einlädt. Eine Frau wie Dulcie hat er noch nie getroffen: unverheiratet, allein lebend, unkonventionell, mit sehr klaren und für ihn unerhörten Ansichten zu Ehe, Familie und Religion. Aus dem Nachmittag wird ein längerer Aufenthalt, und Robert lernt eine ihm vollkommen unbekannte Welt kennen. In den Gesprächen mit Dulcie wandelt sich sein von den Eltern geprägter Blick auf das Leben. Als Dank für ihre Großzügigkeit bietet er ihr seine Hilfe rund um das Cottage an. Doch als er eine wild wuchernde Hecke stutzen will, um den Blick auf das Meer freizulegen, verbietet sie das barsch. Ebenso ablehnend reagiert sie auf ein Manuskript mit Gedichten, das Robert findet. Gedichte, die Dulcie gewidmet sind, die sie aber auf keinen Fall lesen will.” (© DuMont Verlag)

Meine Meinung

Dieser Roman hat mir sehr gut gefallen. Benjamin Myers erzählt nicht nur die Geschichte von Robert, der durch die Begegnung mit Dulcie zu seiner eigentlichen Bestimmung findet, sondern auch eine tragische Liebesgeschichte, die sich seiner Leserschaft nach und nach enthüllt. Und er erzählt von der Kraft der Lyrik und der Literatur. Dafür findet er eine sehr poetische Sprache und schafft wunderbare, stimmungsvolle Beschreibungen der englischen Landschaft und Natur – in diesen Zeiten, in denen Reisen nicht möglich sind, war es ein wunderbarer Ausflug an die Küste Englands in Gedanken.

Fazit: Eine wunderbares Lesevergnügen, das mich für ein paar Stunden die Welt um mich herum vergessen ließ!

Wenn Sie Lust bekommen haben, das Buch zu lesen, können Sie es in den beiden Vaihinger Buchhandlungen buch+musik oder Vaihinger Buchladen bestellen oder herunterladen. Beide Buchhandlungen haben während des Lockdowns auch einen Lieferservice!

Hier können Sie einen Blick ins Buch werfen 

 

 

« zurück
Über die Autorin/den Autor
Von 1976 bis 2018 war ich im Buchhandel tätig und von Oktober 1995 bis Februar 2018 die Inhaberin der Schiller Buchhandlung, die ich zuvor fast 5 Jahre als Geschäftsführerin geleitet  habe. Ein Leben ohne Bücher ist für mich auch nach der Schließung meiner Buchhandlung unvorstellbar. Deshalb schreibe ich in der Rubrik "Buchtipps" weiter über meine Lektüreeindrücke. Meine bevorzugten Bücher sind vor allem Krimis, die ich für meine Arbeit als Jurymitglied der "Stuttgarter Kriminächte" regelmäßig lese. Ich lese außerdem literarisches und spannende Unterhaltungsromane. Inzwischen habe ich auch das Hörbuch für mich entdeckt und schaue immer noch gerne in Kinder- und Jugenbücher rein.