184 S.
ISBN 9783852567693
« zurück

Drei Uhr morgens

Beschreibung

Ich freue mich sehr, daß Barbara Scholz wieder einmal eine Gastrezension für mich geschrieben hat!

Der Inhalt

Gianrico Carofiglio, Jurist, viele Jahre Antimafiastaatsanwalt und eigentlich Krimiautor, erzählt hier eine ganz andere Geschichte.

Der 17jährige Antonio leidet seit seiner Kindheit an einer milden Form von Epilepsie. Als man die Krankheit erkannte, wurde er ziemlich rigide medikamentös eingestellt. Ein Spezialist in Marseille hat diese Regeln gelockert, und nach 2 Jahren soll Antonio zur Nachuntersuchung kommen. Vielleicht kann er in Zukunft ganz auf die Medikamente verzichten. Um das herauszufinden, bekommt er von dem Arzt die Auflage, 48 Stunden lang nicht zu schlafen.

Antonios Vater, der die Familie schon früh verlassen und kaum Kontakt gehalten hat, hat ihn zu der Untersuchung in Marseille begleitet und durchlebt nun diese beiden Tage und Nächte mit ihm zusammen. Dabei lernt Antonio seinen Vater zum ersten Mal richtig kennen und lieben.

Die Meinung von Barbara Scholz

Der Roman schildert im Wesentlichen diese 48 Stunden, die die Beiden überbrücken müssen.

Dabei herausgekommen ist eine sehr berührende Coming of Age Geschichte und eine spannende Schilderung Marseilles, seiner schönen und weniger schönen Seiten.

Fazit: Auf jeden Fall hatte ich am Ende des Romans das unbedingte Verlangen, einmal nach Marseille zu reisen, um die Stadt mit dem Buch in der Hand zu erforschen.

Ein idealer Reisebegleiter für Marseille-Reisende und eine wunderbare Vater-Sohn-Geschichte.

Deutschlandfunk Kultur sprach mit dem Autor über sein Buch

Hier können Sie ins Buch reinlesen

Wenn Sie Lust bekommen haben, das Buch zu lesen, dann können Sie es in den beiden Vaihinger Buchhandlungen buch+musik oder Vaihinger Buchladen bestellen oder herunterladen. Die Links führen direkt in die jeweiligen Webshops.

« zurück
Barbara Scholz
Über die Autorin/den Autor
und ich kennen uns seit den 90er Jahren, als wir bei Lindemann's Buchhandlung zusammenarbeiteten. Neben unserem Beruf verbindet uns die Freude an der Fotografie sowie das Engagement in der Jury des Stuttgarter Krimipreises und bei den BücherFrauen. Sie arbeitet inzwischen bei der Fachbuchhandlung Krämer in Stuttgart. Ich freue mich, daß sie immer wieder Gastrezensionen für mich schreibt.