608 S.
ISBN 978-3-570-16498-3
« zurück

Der Rat der Neun – Gezeichnet (Band 1)

€ 19,99Versandkostenfrei
€ 15,99
Beschreibung

In einer Galaxie, die vom sogenannten Hohen Rat – dem Rat der Neun – regiert wird, verbindet der Strom alle Planeten miteinander. Er umfließt die neun großen und auch alle kleineren Planeten und durchdringt alles – und er verleiht jedem Menschen auf all diesen Planeten seine Lebensgabe. Diese entwickelt sich im Laufe des Lebens, und meist ist sie etwas Gutes für die Person, die sie besitzt. Auf einem der Planeten jedoch, der von zwei verfeindeten Völkern bewohnt wird, manifestiert sich der Strom in Cyra viel zu früh und auf grausame Art: die Tochter der Herrscherfamilie von Shotek hat Stromschatten unter der Haut, die ihr permanent Schmerz bereiten, einen Schmerz, den sie nur lindern kann, wenn sie ihn auf andere überträgt. Auf diese Art zu einem Leben verurteilt, das ohne menschliche Nähe auskommen muss, wird sie zum Werkzeug für ihren Bruder Ryzek, als dieser nach dem Tod ihres Vaters den Thron besteigt. Bis Ryzek ihr eines Tages einen Thuvesi schenkt – einen jungen Mann namens Akos, in Cyras Alter, der vom anderen Volk auf diesem Planeten abstammt und einst aus seinem Heimatland Thuve entführt wurde. Denn Akos‘ Familie ist gesegnet – das heißt, sie haben nicht nur die vom Strom verliehenen Gaben, sondern auch ein vorherbestimmtes Schicksal, eine Prophezeiung, die ihr Leben bestimmt. Und Akos‘ Schicksal sagt, dass er der Herrscherfamilie von Shotek dienen und für sie sterben wird. Dazu ist Akos jedoch nicht bereit – er hasst und verabscheut die Shotek, die seinen Vater getötet und ihn und seinen Bruder entführt haben.

Als Akos und Cyra aufeinander treffen, begegnen sie einander zunächst mit Vorbehalten und Misstrauen, doch erkennen sie bald, dass sie einander nützlich sein können. Zum einen, weil Akos‘ Lebensgabe völlig anders ist als alle anderen – er ist vom Strom abgeschnitten und wen er berührt, den trennt er ebenfalls vom Strom und bringt so für die Dauer der Berührung dessen Lebensgabe zum Erliegen. Das ist der Dienst, den er für Cyra tun soll: Sie berühren, wenn die Schmerzen zu stark werden und damit die Stromschatten zum Schweigen bringen. Als Gegenleistung bringt Cyra ihm längst vergessene Kampftechniken bei, die es ihm ermöglichen sollen, Rache an den Mördern seines Vaters zu nehmen.

Doch während die beiden in erster Linie mit ihren eigenen Schicksalen beschäftigt sind, braut sich um sie her ein politischer Sturm nie gekannten Ausmaßes zusammen, denn beide Völker – Shotek und Thuvesi – wollen die absolute Herrschaft über den Planeten an sich bringen. Und in diesem Streit verschwimmen Richtig und Falsch untrennbar miteinander…

Nach ihrer Erfolgstrilogie „Die Bestimmung“ entwirft Veronica Roth hier einen kompletten, neuen, faszinierenden Kosmos voller seltsamer Planeten, fremder Völker und außergewöhnlicher Lebensumstände. Mit größtem Geschick lässt sie ihre Charaktere lebendig werden und die Welt m sie herum ebenfalls. In einer gelungenen Mischung aus Science Fiction und Fantasy nimmt sie ihre Leserinnen und Leser mit in ihre neue Welt und lässt nur eine drängende Frage offen: Wann kommt der nächste Teil?

Absolut lesenswert!

« zurück
Kati Fräntzel
Über die Autorin/den Autor
war unsere Fachfrau für's Kinder- und Jugendbuch. Sie dachte sich Aktionen aus, koordinierte unsere Lesekofferaktion und meldete sich auf unserer Facebookseite zu Wort. Wann sie all die vielen Bücher las, auch die für die Erwachsenen, blieb uns allen ein Rätsel!