256 S.
ISBN 9783499217821
« zurück

Der Sommer, in dem ich die Bienen rettete

€ 16,99Versandkostenfrei
€ 14,99
Beschreibung

Wolf ist zwölf und lebt mit seiner Patchworkfamilie auf einer Insel vor Vancouver. Während seine ältere Stiefschwester Violet hauptsächlich mit sich und ihrem Freund Tyler beschäftigt ist, kümmert Wolf sich um seine jüngeren Halbschwestern, Saffron und Whisper, von denen die eine neugierig und lebhaft ist, die andere aber still und so in sich gekehrt, dass sie mit niemandem außerhalb der Familie spricht.

Wolfs Mutter Jade und Violets Vater Curtis hingegen planen eine große Reise in einem Van, quer durchs Land, um die Menschen auf das Bienensterben aufmerksam zu machen. Dazu hat Jade Bienenkostüme für Wolf und die Zwillinge genäht, in denen sie auftreten sollen, um Aufmerksamkeit zu erregen. Die beiden stürzen sich so sehr in dieses Projekt, dass sie sogar die Kinder sechs Wochen vor den Sommerferien aus der Schule nehmen, und gar nicht merken, dass Whisper komplett aufhört zu reden. Wolf ist der einzige, der sich darum kümmert, aber seine Mutter und Curtis sind taub gegen seine Argumente. Wie soll er mit zwölf dafür sorgen, dass sie ihm zuhören? Wie kann er Hilfe finden für seine Familie?

Dieses Buch hat mich beim Lesen wirklich überrascht. Was anfänglich wie ein sehr ausgeprägtes Umwelt- und Nachhaltigkeitsbewusstsein der Eltern aussieht, entpuppt sich mehr und mehr als psychische Störung, unter der zuallererst natürlich die Kinder zu leiden haben.

Dabei gehen wir als LeserInnen der Autorin anfänglich mit auf den Leim: Die Lebensweise, die sie für die Familie beschreibt, scheint durchaus sinnvoll und umweltfreundlich zu sein: Kein Fleisch, selbstangebautes Obst und Gemüse, kein Auto, Strom aus Solarzellen, selbst die Schule wurde danach ausgesucht, dass sie nachhaltig und umweltbewusst lehrt. Es sind viele kleine Dinge, von denen wir uns durchaus auch welche herauspicken können, um unseren CO2-Fußabdruck zu verringern. Erst als klar wird, dass den Eltern ihre Bienentour wichtiger ist als das unmittelbare Wohlergehen ihrer Kinder, wird einem bewusst, dass hier etwas ins Ungleichgewicht geraten ist.

Eine großartige Lektüre für Kinder ab 12 und Erwachsene!

« zurück
Kati Fräntzel
Über die Autorin/den Autor
war unsere Fachfrau für's Kinder- und Jugendbuch. Sie dachte sich Aktionen aus, koordinierte unsere Lesekofferaktion und meldete sich auf unserer Facebookseite zu Wort. Wann sie all die vielen Bücher las, auch die für die Erwachsenen, blieb uns allen ein Rätsel!