144 S.
ISBN 9783898091596
« zurück

20. Juli 1944. Biographie eines Tages. Graphic Novel

Beschreibung

Über den 20. Juli weiß ich natürlich grundsätzlich Bescheid, ich erinnere mich, daß ich als Jugendliche einen Fernsehfilm darüber sah, der mich sehr beeindruckte. Trotzdem griff ich gerne zu dieser Graphic Novel, weil ich noch einmal nachlesen wollte, was genau sich abspielte an diesem Tag.

Der Inhalt

Bevor die Ereignisse des 20. Juli beschrieben werden, erfahren wir in einem Prolog etwas über die Vorgeschichte und die wichtigsten Mitglieder dieser weiterverzweigten Widerstandsorganisation und ihre Motive. Dann erzählt Niels Schröder minutiös die Ereignisse des Tages, von den Wirren nach der Explosion der Bombe, als Stauffenberg überzeugt war, daß Hitler tot ist, jedoch erkennen musste, daß er und seine Mitstreiter gescheitert waren bis hin zur grausamen Rache, die Hitler an den Verschwörern nahm.

Meine Meinung

Die Graphic Novel hat mir gut gefallen. Es gelingt dem Autor, seinen BetrachterInnen nicht nur von den Ereignissen zu erzählen, sondern auch von den Motiven. Mir war nicht klar gewesen, wie weit verzweigt das Netzwerk der Verschwörer war, ein umfangreiches Personenregister macht das deutlich. Die Zeichnungen sind überwiegend in Braun-, Grün- und Blautönen gehalten und haben für mich die Atmosphäre gut eingefangen. In seinem Nachwort schreibt Niels Schröder, daß es die Schöpfung einer linearen Bilderzählung mitunter erforderlich macht, „die Komplexität des Geschehens zu reduzieren…. Es ist nicht der Anspruch dieses Buches, eine abschließende und alle Aspekte umfassende historische Darstellung zu geben.“ Trotzdem fordert das Buch die ganze Aufmerksamkeit seiner BetrachterInnen, denn gibt ein umfangreiches Personentableau und die Geschehnisse werden genau und detailliert nachgezeichnet – für meinen Geschmack manchmal etwas zu detailliert. Ich hätte zum Beispiel auf die Erklärung, wie genau die Bombe und ihr Zündmechanismus funktioniert, auch verzichten können. Deutlich wird, daß Graf von Stauffenberg zwar eine zentrale Rolle spielte, aber es wird bei der Lektüre sehr deutlich, daß er Teil einer Gruppe war und ohne seine Mitstreiter das Attentat niemals hätte ausführen können. Was ich außerdem wirklich gelungen fand, ist die Darstellung der Gefühle der Widerstandskämpfer, die ihr Handeln immer wieder hinterfragten und auch mit ihren durchaus vorhandenen Ängsten umgehen mussten. Das macht sie zu Menschen und nicht zu überhöhten Helden, was sich auch in den Zeichnungen widerspiegelt.

Fazit: Ein guter Einstieg in das Thema, das ganz sicher auch Jugendliche ansprechen wird. Für mich war es eine willkommene Lektüre, die mein Wissen aufpoliert hat. 

Wenn Sie sich einen Eindruck von den Zeichnungen und dem Stil des Buches machen möchten, können Sie hier einen Blick in’s Buch werfen

Ich wurde auf dieses Buch wieder einmal durch die Bundeszentrale für politische Bildung aufmerksam, die die Graphic Novel in einer kartonierten Sonderausgabe anbietet. Sie kann dort für 4,50 Euro bestellt werden.

Die Originalausgabe aus dem be.bra Verlag können Sie in den beiden Vaihinger Buchhandlungen buch+musik oder Vaihinger Buchladen bestellen. Die Links führen direkt in die jeweiligen Webshops.

« zurück
Susanne Martin
Über die Autorin/den Autor
war die Chefin der Schiller Buchhandlung und verantwortlich dafür, daß der Laden lief. Ihre Hauptaufgaben waren neben dem Verkauf die Betreuung der Website und der Social Media Aktivitäten, die Organisation der Veranstaltungen, der Wareneinkauf und die Oberhoheit über die Zahlen. Nach der Schließung der Buchhandlung im Februar 2018 hat sie die Webseite der Buchhandlung in diesen Blog umgewandelt. Sie liest weiter und berichtet über ihre Bucherlebnisse hier.