240 S.
ISBN 9783257071290
« zurück

Nach Mattias

Beschreibung

Auf dieses Buch wurde ich durch eine Rezension im Literaturcafe.de aufmerksam und das Team des Vaihinger Buchladens war so nett, mit das Leseexemplar auszuleihen.

Der Inhalt

Mattias ist tot und seine Freundin und andere Menschen, die ihm nahestanden, müssen lernen, mit dem plötzlichen Verlust zu leben: Seine Freundin Amber, die mit ihm stritt, als sie ihn das letzt Mal sah, sein Freund Quentin, der in Afghanistan begonnen hat zu laufen und mit dem Mattias ein Café eröffnen wollte, das Playlist heißen sollte. Zu  Wort kommen auch die Großeltern, seine Mutter, aber auch Menschen, die nur indirekt mit dem Tod von Mattias in Berührung kommen. Mit jeder Geschichte entsteht ein vielseitigeres Bild von einem begeisterungsfähigen jungen Mann, dem Leben zugewandt, der Newcomerbands managte, Schüler*innen Nachhilfeunterricht gab, stets neue Ideen hatte. Was sein Tod mit denen, die zurückblieben macht, wird aus der Perspektive von 8 Menschen erzählt.

Meine Meinung

Ich habe dieses Buch sehr gerne gelesen. Auch wenn die Idee, das Bild eines Menschen aus verschiedenen Perspektiven zu zeichnen nicht neu ist, entwickelte sich für mich jedoch genau daraus die Spannung. Zu Beginn dachte ich noch, daß die Geschichte etwas vor sich hinplätschert, aber schon mit Beginn der zweiten Episode wuchs meine Aufmerksamkeit. Es entstand nicht nur ein Bild von Mattias in mir, sondern mir gefiel besonders gut, wie es Peter Zantingh gelingt, davon zu erzählen, wie das Schicksal eines Menschen im Leben vieler anderer, die auf den ersten Blick vielleicht gar nicht direkt mit ihm zu tun haben, Spuren hinterlässt. Und hinter all dem stand natürlich die Frage, was Mattias eigentlich zugestoßen ist. Wie der Autor das dann auflöst, fand ich großartig. Viel mehr möchte ich hier auch gar nicht verraten, denn sonst würde ich Ihr Lesevergnügen schmälern und Ihnen die Spannung nehmen.

Fazit: Ein ruhiges, berührendes Buch mit Tiefgang. Leseempfehlung!

Wenn Sie Lust bekommen haben, das Buch zu lesen, können Sie es in den beiden Vaihinger Buchhandlungen buch+musik oder Vaihinger Buchladen bestellen oder downloaden. Die Links führen direkt in die jeweiligen Webshops.

Auf der Seite des Diogenes Verlages gibt es neben einem kleinen Video auch eine Playlist zum Roman

 

« zurück
Susanne Martin
Über die Autorin/den Autor
war die Chefin der Schiller Buchhandlung und verantwortlich dafür, daß der Laden lief. Ihre Hauptaufgaben waren neben dem Verkauf die Betreuung der Website und der Social Media Aktivitäten, die Organisation der Veranstaltungen, der Wareneinkauf und die Oberhoheit über die Zahlen. Nach der Schließung der Buchhandlung im Februar 2018 hat sie die Webseite der Buchhandlung in diesen Blog umgewandelt. Sie liest weiter und berichtet über ihre Bucherlebnisse hier.