112 S.
ISBN 9783314104473
« zurück

Edison. Das Rätsel des verschollenen Mäuseschatzes

Beschreibung

Ich weiß es ja schon lange, daß Mäuse besondere Tiere sind – wie kann es auch anders sein, wenn der Kosename in der Familie “Maus” war! Bereits bei der Lektüre von Torben Kuhlmanns “Armstrong. Die abenteuerliche Reise zum Mond” wurde ich in dieser Überzeugung bestätigt. Dass eine Maus auch entscheidenden Anteil an der Erfindung der Glühbirne hatte, war mir zwar neu, aber überrascht hat es mich (natürlich!) nicht.

Schon daß die Handlung des neuen Kindersachbuchs von Torben Kuhlmann in einer Buchhandlung beginnt, hat mich natürlich sofort für das Buch eingenommen. Während der Buchhändler bei einem jungen Kunden kassiert, huschen einige Mäuse hinter den Regalen hervor zu einem Mäuseloch, hinter dem sich der Vorlesungssaal die Universität der Mäuse befindet. Dort können wissbegierige Mäuse alles über wichtige Erfindungen und Errungenschaften, die von Mäusen gemacht wurden erlernen. Auch die Entdeckungen, die Menschen gemacht haben, werden vermittelt. Eine dieser jungen wissebegierigen Mäuse ist Pete, der nach einer Unterrichtsstunde den Professor um Rat fragt: Er hat eine sehr alte Schatzkarte eines Ururur… wieviele urs es sind, weiß er eigentlich gar nicht so genau, also eines Vorfahrens dabei. Auf dieser Karte ist die Lage eines untergegangenen Schiffes verzeichnet, auf dem der Ur unterwegs war und in dessen Wrack sich ein wichtiger Mäuseschatz befinden soll. Gemeinsam machen sich der Professor und Pete daran, das Wrack zu finden und den Schatz zu heben…..

Wie schon bei Armstrong lebt auch dieses Buch von den tollen Zeichungen Torben Kuhlemanns. Es benötigt gar nicht so viel Text, denn vieles von der Handlung wird auf den Bildern erzählt: Wie die beiden Mäuse versuchen, die Lage des Schiffs zu orten, wie sie ein Unterwassergerät konstruieren, mit Hilfe dessen sie in die Meerestiefe tauchen können und dabei Fischschwärmen und singenden Walen begegenen bis sie schließlich tatsächlich das Wrack finden, das alles wird in einer gelungenen Mischung aus Text und sehr aussagekräftigen Bildern erzählt. Um was für einen Schatz es sich dann letztendlich handelt und was das ganze mit Edison zu tun hat, das schauen Sie sich am besten selbst an!

Fazit: Ein wunderbar gelungenes Kindersachbuch für Kinder von 6 – 10 Jahren, an dem auch Vorlesende nicht nur Freude an Text und Bild haben, sondern noch etwas lernen können!

Auch zu diesem Buch gibt es ein Video (3:05 Min.), das Ihnen einen Eindruck von den Bildern geben wird.

In die Welt der Mäuseabenteuer von Torben Kuhlmann können Sie hier eintauchen

Und wenn Sie nun Lust bekommen haben, das Buch selbst zu betrachten, zu lesen oder vorzulesen, können Sie es in den beiden Vaihinger Buchhandlungen buch+musik oder Vaihinger Buchladen bestellen oder herunterladen. Die Links führen direkt in die jeweiligen Webshops.

« zurück
Über die Autorin/den Autor
Von 1976 bis 2018 war ich im Buchhandel tätig und von Oktober 1995 bis Februar 2018 die Inhaberin der Schiller Buchhandlung, die ich zuvor fast 5 Jahre als Geschäftsführerin geleitet  habe. Ein Leben ohne Bücher ist für mich auch nach der Schließung meiner Buchhandlung unvorstellbar. Deshalb schreibe ich in der Rubrik "Buchtipps" weiter über meine Lektüreeindrücke. Meine bevorzugten Bücher sind vor allem Krimis, die ich für meine Arbeit als Jurymitglied der "Stuttgarter Kriminächte" regelmäßig lese. Ich lese außerdem literarisches und spannende Unterhaltungsromane. Inzwischen habe ich auch das Hörbuch für mich entdeckt und schaue immer noch gerne in Kinder- und Jugenbücher rein.