384 S.
EAN 9783749901432
ISBN 9783749901432
« zurück

Nordwestzorn. Ein Fall für die Soko St. Peter-Ording, Band 2

Beschreibung

Der erste Fall für die Soko St. Peter Ording hatte mir gut gefallen, und so packte ich in meinen Urlaubskoffer für ein paar Tage im Hohen Norden gerne den zweiten Band ein. Auch wenn wir nicht genau dort waren, wo er spielt, passte er gut zur Stimung an der Nordsee.

Der Inhalt

Der Verlag beschreibt den Inhalt so: “Vor mehr als 15 Jahren verschwand ein Junge aus einem Sommercamp bei St. Peter-Ording, eine Leiche wurde nie gefunden. Im Fokus der Ermittlungen standen damals drei Männer, von denen allerdings nur der Leiter des Camps angeklagt und nach einem öffentlichkeitswirksamen Indizienprozess freigesprochen wurde. Den Verdacht, sich an dem Jungen vergangen zu haben, konnte jedoch keiner der Männer je wieder vollständig abstreifen. Als der damalige Camp-Leiter nach vielen Jahren im Ausland nach St. Peter-Ording zurückkehrt und nach kurzer Zeit spurlos verschwindet, ist der Soko schnell klar: Nur wenn sie den alten Fall lösen, haben sie vielleicht eine Chance, den Mann zu retten …” (© HarperCollins)

Meine Meinung

Auch dieser Krimi war wieder spannend und angenehm zu lesen. Für meinen Geschmack reichte er jedoch nicht ganz an den ersten Teil heran. Zwar war die Verbindung des alten mit dem neuen Fall interessant, aber mir war er dieses Mal ein wenig zu durchsichtig angelegt. Auch wenn ich die Auflösung nicht exakt erriet, war mir die Richtung, in der sie zu finden war, ziemlich schnell klar.

Auch das Handlungspersonal entwickelte sich nicht wirklich weiter und während im ersten Fall das Thema der touristischen Fehlentwicklung interessant war, fehlte mir dieses Mal ein ähnlicher Hintergrund. Trotzdem verkürzte mir das Buch eine lange Bahnreise durchaus angenehm – ob ich jedoch den dritten Fall noch lesen werde, weiß ich noch nicht.

Fazit: Eher durchschnittliche, jedoch durchaus spannende Krimikost, die vor allem als Urlaubslektüre gut geeignet ist. 

Hier können Sie einen Blick ins Buch werfen

Wenn Sie Lust bekommen haben, das Buch zu lesen, können Sie es in den beiden Vaihinger Buchhandlungen buch+musik oder Vaihinger Buchladen bestellen oder herunterladen. Die Links führen direkt in die jeweiligen Wenbshops.

 

« zurück
Über die Autorin/den Autor
Von 1976 bis 2018 war ich im Buchhandel tätig und von Oktober 1995 bis Februar 2018 die Inhaberin der Schiller Buchhandlung, die ich zuvor fast 5 Jahre als Geschäftsführerin geleitet  habe. Ein Leben ohne Bücher ist für mich auch nach der Schließung meiner Buchhandlung unvorstellbar. Deshalb schreibe ich in der Rubrik "Buchtipps" weiter über meine Lektüreeindrücke. Meine bevorzugten Bücher sind vor allem Krimis, die ich für meine Arbeit als Jurymitglied der "Stuttgarter Kriminächte" regelmäßig lese. Ich lese außerdem literarisches und spannende Unterhaltungsromane. Inzwischen habe ich auch das Hörbuch für mich entdeckt und schaue immer noch gerne in Kinder- und Jugenbücher rein.