191 S.
ISBN 9783038200543
« zurück

Immer Ärger mit Harry

€ 17 €Versandkostenfrei
€ 12,99
Beschreibung

Ich gebe es zu: Den Film habe ich nicht gesehen, sondern nur davon gehört. Und in dem (übrigens sehr lesenswerten!) Buch von Francois Truffaut „Mr. Hitchcock, wie haben Sie das gemacht?“ über ihn gelesen. Nun empfahl mir eine Freundin das Buch und ich habe es mit großem Vergnügen gelesen.

Über die Handlung muss ich sicher nicht viel erzählen: Der 4jährige Abie findet im Wald von Sparrowswick Heath einen sehr toten Mann: Harry. Er hat eine blutende Wunde am Kopf. Was Abie nicht weiß, ist, daß dies der Ehemann seiner Mutter Jennifer ist, allerdings nicht sein Vater. Im Wald sind eine ganze Reihe Menschen unterwegs und alle meinen, sie haben Harrys Tod verursacht, sei es durch ein Versehen oder durch Mord. Es entwickelt sich nun ein skurriles Handlungsgeflecht, in dem Harry mehrmals begraben und wieder ausgegraben wird, in dem sich Paare finden und ein Künstler endlich die Anerkennung findet, die ihm, wie er findet, gebührt.

Ich habe mich wirklich gewundert, daß dieses Buch erst jetzt in’s Deutsche übersetzt wurde! Der Schweizer Dörlemann Verlag hat daraus eine hübsche leinengebundene Ausgabe mit Lesebändchen gemacht, Miriam Mandelkow hat mit ihrer Übersetzung die lakonische und skurrile Erzählart von Jack Trevor Story gut getroffen. Mit großem Amüsement folgt man als Leser*in der verschlungenen Handlung und wundert sich, was in einem kleinen Waldstück alles so los sein kann: Da gibt es Liebesnester, anonyme Briefe, Schmetterlings- und Hobbyjäger, Menschen verstecken sich im Gebüsch und interpretieren Situationen völlig unterschiedlich, manchmal fernab von der Realität. Dabei fragt man sich die ganze Zeit, wie um alles in der Welt Harry denn nun wirklich zu Tode gekommen ist!?! Zwar wird am Ende eine Lösung, sogar medizinisch verbürgt, angeboten, aber ob das wirklich so stimmt – da war ich mir nicht so sicher……

Wer britischen und dabei auch wirklich schwarzen Humor mag, der wird, so wie ich auch, diesen kleinen Roman mit größtem Vergnügen lesen!

Hier können Sie in das Buch reinlesen

Bei der Buchhandlung buch+musik können Sie das Buch zur Abholung bestellen

Die NZZ hat das Buch rezensiert, Sie können die Besprechnung hier lesen

« zurück
Susanne Martin
Über die Autorin/den Autor
war die Chefin der Schiller Buchhandlung und verantwortlich dafür, daß der Laden lief. Ihre Hauptaufgaben waren neben dem Verkauf die Betreuung der Website und der Social Media Aktivitäten, die Organisation der Veranstaltungen, der Wareneinkauf und die Oberhoheit über die Zahlen. Nach der Schließung der Buchhandlung im Februar 2018 hat sie die Webseite der Buchhandlung in diesen Blog umgewandelt. Sie liest weiter und berichtet über ihre Bucherlebnisse hier.