512 S.
ISBN 978-3-442-48114-9
« zurück

Das Dorf der Mörder (TB)

€ 9,99Versandkostenfrei
€ 8,99
Beschreibung

Im Berliner Tierpark geschieht ein schrecklicher Mord. Noch bevor die Kriminalpolizei eintrifft, ist die junge, ehrgeizige Streifenpolizistein Sanela Beara vor Ort und vernimmt erste Zeugen. Ihr Vorgesetzter möchte natürlich nicht, daß sie sich um den Fall kümmert – schließlich haben die Kommissare die Täterin schnell gefasst: Charlotte Rubin, eine Frau, die im Tierparkt gearbeitet hat und den Mord auch sofort gesteht.

Trotzdem verlässt Sanela das Gefühl nicht, daß Charlotte Rubin nicht die wirkliche Täterin ist. Sie lässt nicht locker und geht auf eigene Faust Spuren nach, denen sonst niemand folgen will. Sie führen in ein kleines Dorf in Brandenburg, in dem Charlotte ihre Kindheit verbracht hat.

Gleichzeitig plagen auch den Polizeipsychologen Brock und vor allem seinen jungen Assistenten Jeremy Saaler Zweifel. Sie sollen ein Gutachten über Charlotte Rubin erstellen. Auch Jeremy vermutet das Motiv für den Mord in Cahrlottes Kindheit und gemeinsam mit ihrer Schwester fährt er auf eigene Faust nach Wendisch Bruch. Und dort stößt er auf ein dunkles Geheimnis, das ihn und auch Sanela in höchste Gefahr bringt……

Dies ist ein wirklich fesselnder Kriminalroman, der seine Spannung vor allem aus den überzeugend gezeichneten Figuren und deren Beziehungsgeflecht untereinander bezieht. Das ist zum einen Charlotte Rubin, die einen ungewöhnlichen Beruf ausübt, denn sie arbeitet als Tierfutterzüchterin. Und zum anderen sind es Sanela Beara und Jeremy Saaler. Vor allem Sanela ist eine Figur, die nicht unbedingt nur sympathisch ist, sondern auch ihre Ecken und Kanten hat. Jeremy Saaler hingegen ist der Sohn eines wohlhabenden Vaters und hat seinen Platz beim Polizeipsychologen Brock nur bekommen, weil sein Vater im Hintergrund ein paar Fäden gezogen hat. Ihm gelingt es als erstem, eine Beziehung zu Charlotte aufzubauen.
Sanela und Jeremy ermitteln ganz unabhängig voneinander und treffen erst beim gruseligen Showdown am Ende des Buches aufeinander. Man merkt auch als Leserin schon früh, daß das Gespür, das die junge Polizistin und der junge Psychologe haben, richtig ist, aber erst im letzten Drittel enthüllt sich uns das düstere Dorfgeheimnis und das schreckliche Schicksal von Charlotte Rubin und von ihrer deutlich jüngeren Schwester.

Meine unbedingte Leseempfehlung für alle, die spannende, raffiniert gestrickte Krimis mit einer psychologischen Ebene schätzen!

Auf der Verlagsseite gibt es ein Interview mit Elisabeth Herrmann über das Buch
Ein Video, in dem Elisabeth Herrmann über das Buch und ihre Portagonistin Sanela Beara spricht, können Sie hier anschauen (ca 4 Min)
Außerdem gibt es ein schönes Gespräch zwischen Elisabeth Herrmann und Eva Mattes über das Buch, denn Elisabeth Mattes spricht das Hörbuch. Sie können das Gespräch hier anschauen (ca 15 Min)

« zurück
Über die Autorin/den Autor
Von 1976 bis 2018 war ich im Buchhandel tätig und von Oktober 1995 bis Februar 2018 die Inhaberin der Schiller Buchhandlung, die ich zuvor fast 5 Jahre als Geschäftsführerin geleitet  habe. Ein Leben ohne Bücher ist für mich auch nach der Schließung meiner Buchhandlung unvorstellbar. Deshalb schreibe ich in der Rubrik "Buchtipps" weiter über meine Lektüreeindrücke. Meine bevorzugten Bücher sind vor allem Krimis, die ich für meine Arbeit als Jurymitglied der "Stuttgarter Kriminächte" regelmäßig lese. Ich lese außerdem literarisches und spannende Unterhaltungsromane. Inzwischen habe ich auch das Hörbuch für mich entdeckt und schaue immer noch gerne in Kinder- und Jugenbücher rein.