560 S.
ISBN 978-3-570-10206-0
« zurück

Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur

€ 24,99Versandkostenfrei
€ 19,99
Beschreibung

Alexander von Humboldt ist den meisten Menschen als Entdeckungsreisender in Südamerika bekannt. Aber wer war er wirklich?

Er wurde 1769 als jüngerer Sohn in eine preußische Adelsfamilie hineingeboren. Wilhelm von Humboldt war sein älterer Bruder. Die Kindheit war nicht besonders glücklich, schon früh war Alexander lieber draußen in der Natur um sie zu entdecken.

Er wuchs im Zeitalter der Aufklärung heran und studierte in Frankfurt Verwaltungskunde und später in Göttingen Naturwissenschaften.
Erst als die Mutter 1796 starb konnte er seine Träume von den Reisen in ferne Länder in die Tat umsetzen.  Er lernt, forscht, experimentiert wie besessen. Heute würde man ihn als einen Workaholic bezeichnen.

Er verbringt Monate in einer hektischen Betriebsamkeit um sich penibel auf sein großes Vorhaben vorzubereiten, obwohl er noch gar nicht richtig weiß wohin die Reise eigentlich gehen soll. Über Frankreich wo er seinen zukünftigen Reisegefährten Bonpland kennenlernte, gelangen sie nach Madrid. Hier bekam er vom spanischen König höchstpersönlich die Erlaubnis die kolonialen Gebiete in Südamerika bereisen zu dürfen. Im Gegenzug verpflichtete sich Humboldt seine Erkenntnisse und Sammlungen von Flora und Fauna für die königlichen Gärten mitzubringen. Die Beschreibung seiner Reise nach Südamerika ist mehr als spannend und faszinierend wenn man bedenkt zu welchen Bedingungen sie gemacht wurden. Aber nicht nur Südamerika stand auf seinem Programm. Wer sich die Reiserouten auf der Landkarte anschaut dem dürfte fast schwindelig werden.

Humboldt wurde im Laufe seines langen Lebens zum Mittelpunkt der wissenschaftlichen Welt. Er schrieb an die fünfzigtausend Briefe und bekam fast doppelt so viele zurück. Wissen, so seine Überzeugung, musste geteilt und ausgetauscht werden. Und – ganz wichtig – für jeden zur Verfügung stehen.
Welch ein Weitblick und was für ein visionärer Denker.

Die Erfindung der Natur ist der Versuch der Autorin Humboldt wieder zu entdecken. Vieles was er damals befürchtet hat, ist mittlerweile eingetroffen. Dürre, Hochwasser und all die anderen hausgemachten Katastrophen.
Tauchen Sie ein in dieses interessante und kurzweilige Buch, welches nie langweilig wird und die Sicht auf manche Dinge wieder klarer werden lässt.
Ein wahrlich traumhaftes Buch!!

« zurück
Jeannette Houillon
Über die Autorin/den Autor
kümmerte sich neben dem Verkauf vor allem um den Wareneingang. Sie war mehrere Male in Australien und liest besonders gerne Bücher von dort - aber nicht ausschließlich! Nach der Schließung der Schiller Buchhandlung ging sie in den wohlverdienten Ruhestand.