342 S.
ISBN 9783518425343
« zurück

Letztes Lied einer vergangenen Zeit

€ 22,95Versandkostenfrei
€ 19,99
Beschreibung

Auf dem Schutzumschlag steht “Stories” – lassen Sie sich davon auf keinen Fall abhalten, dieses Buch zu lesen! Denn wenn Sie alle Erzählungen gelesen haben, dann haben Sie einen Roman gelesen.

Kunstvoll verwebt der Autor Figuren und Episoden aus ganz unterschiedlichen Zeiten in Russland und Tschtschenien miteinander und erzählt vom Vergessen und  Erinnern. Da ist der Retuscheur, der in der Stalinära jede Spur von Menschen, die vom System beseitigt wurden aus den Fotos, die von ihnen existieren, verschwinden lässt, auch seinen eigenen Bruder. Oder der ehemalige Direktor des Kunstmuseums in Grosny, der den Tourismus in der völlig zerstörten Stadt wieder ankurbeln soll. Die Ballerina Galina, die rauschende Erfolge feiert, landet im Gulag, der Neffe des Retouscheurs sieht auf der Vernissage einer Kunstausstellung zum ersten Mal seit über 50 Jahren seinen Vater wieder……

Dieses Buch war eine echte Entdeckung für mich und ich war beeindruckt, wie ein 30 jähriger Amerikaner so authentisch und einfühlsam über Rußland schreiben kann. Ein Buch, das mich nachhaltig beeindruckt hat und das lange nachhallt. Absolute Leseempfehlung!

« zurück
Über die Autorin/den Autor
Von 1976 bis 2018 war ich im Buchhandel tätig und von Oktober 1995 bis Februar 2018 die Inhaberin der Schiller Buchhandlung, die ich zuvor fast 5 Jahre als Geschäftsführerin geleitet  habe. Ein Leben ohne Bücher ist für mich auch nach der Schließung meiner Buchhandlung unvorstellbar. Deshalb schreibe ich in der Rubrik "Buchtipps" weiter über meine Lektüreeindrücke. Meine bevorzugten Bücher sind vor allem Krimis, die ich für meine Arbeit als Jurymitglied der "Stuttgarter Kriminächte" regelmäßig lese. Ich lese außerdem literarisches und spannende Unterhaltungsromane. Inzwischen habe ich auch das Hörbuch für mich entdeckt und schaue immer noch gerne in Kinder- und Jugenbücher rein.